Zum Inhalt

Schlagwort: #staythefuckhome

Tag 101

Hallo, mein Name ist Kia und das ist Tag 101 in der Pandemie. Ein paar Eltern stehen auf dem Schulhof und warten auf ihre Kinder. Sie haben schlussendlich allesamt aufgegeben die aktuellsten Regelungen zu kennen oder gar zu verstehen, trotz der einwandfreien Kommunikation der Schule, die an sich schon eine…

Tag 70

Hallo, mein Name ist Kia und das hier ist Tag 70 in der Pandemie. Ich war heute ein Eis essen. Draußen. Und habe dafür meine Kontaktdaten hinterlegt. Pandemie ist seltsam. Für ein Eis unterschreiben. Aber hey. Dass es Normalität so bald nicht geben wird, war ja klar. Und es ist…

Tag 69

Hallo, mein Name ist Kia und es ist Tag 69 in der Pandemie. Heute ist sogar wieder Pandemie-Feeling. Nicht, weil ich auch nur ansatzweise in der Öffentlichkeit gewesen wäre. Ich habe heute nicht einmal das Grundstück verlassen. Aber gestern wurde mir über die Hecke mitgeteilt, dass die Kitas in NRW…

Tag 68

Hallo, mein Name ist Kia und an Tag 68 in der Pandemie frage ich mich erneut, wie lange ich dieses Tagebuch führen soll. Heute habe ich mich zu einer Überwindung entschieden. Das ist mittlerweile die Vorgehensweise. Erst zur Überwindung entscheiden, dann überwinden. Ich fühle mich wie eine alte Frau. Ich…

Tag 67

Hallo, mein Name ist Kia und das ist Tag 67 in der Pandemie. Es ist seltsam, dass manche Menschen meiner nächsten Umgebung Normalität leben und andere so gar nicht. Dass manche immer wieder einen Schritt zurückgehen, um den Abstand zu wahren und auf der anderen Straßenseite eine Geburtstagsparty mit zwanzig…

Tag 60

Hallo, mein Name ist Kia und das ist Tag 60 in der Pandemie. Ist keine Verunsicherung zeigen zu dürfen so ein moralisches Ding? Gehört das zu irgendeinem Gesellschaftsvertrag? Es ist mir nicht neu, dass ich solche Sachen nicht verstehe, obwohl ich dachte, es würde mittlerweile besser helfen sowas einfach mal…

Tag 59

Hallo, mein Name ist Kia und das ist Tag 59 in der Pandemie. Man könnte auch sagen, es ist Tag 59, seitdem ich diese Pandemie so richtig richtig ernst nehme. Ich kann mich gut daran erinnern, und versuche nicht allzu viel Scham deswegen zu empfinden, dass ich die Ausbreitung des…

Tag 58

Hallo, mein Name ist Kia und das ist Tag 58 in der Pandemie. Was ich wirklich zu schätzen weiß, so ganz ab von der geringeren Ansteckungsgefahr, ist Abstand. Ich mag Händeschütteln nicht. Ich mag auch nicht, wenn Fremde mich ungefragt anfassen oder mir nahe kommen. Ich mag Blicke und Lächeln…

Tag 57

Hallo, mein Name ist Kia und das ist Tag 57 in der Pandemie. Der Stand der Dinge während dieser Pandemie, die Berechtigungen, die Möglichkeiten, das Öffentliche Leben – es verändert sich einerseits zu schnell, um es zu fassen zu kriegen, und andererseits zu langsam, um es adäquat beschreiben zu können,…

Tag 56

Hallo, mein Name ist Kia und das ist Tag 56 in dieser verdammten Pandemie. Ich liebe es, mit den Kindern auf den vollständig leeren Spielplatz gehen zu können. Ich freue mich darauf einen Stapel Bücher in der Bücherei abzugeben und einen neuen Stapel mitnehmen zu können. Auch wenn ich nicht…