Zum Inhalt

Kategorie: eine-Seite

Ich schreibe jeden Tag eine Seite. Egal wo, egal wie. Und ich veröffentliche sie irgendwann auch hier.

18. August 2018

Wie scheiß aufgeschmissen wir sind, wenn wir uns mit allem beschäftigen müssen. Heute ist Nachrichten lesen fast wie Busfahren ohne Kopfhörer. Wir wollen das wirklich nicht hören, aber taubstellen geht auch nicht. Wir sehen zu, ob wir wollen oder nicht. Und irgendwann merken wir, wie wir wollen und spätestens dann…

17. August 2018

Wir sähen Zweifel in den Wind und sind uns nicht einige, ob wir sie wiederhaben wollen. Einmal frisch und sauber. Die Zweifel klarsehen. Doch womöglich ist es besser, wenn sie davonwehen und wir nie wieder auch nur den kleinsten Mucks von ihnen hören. Brauchen wir sie so dringend, die Zweifel?…

16. August 2018

Ich bin mir nicht sicher, ob ich für Smalltalk einfach vollkommen ungeeignet bin oder ob ich ihn einfach nicht leiden kann. Ihn zu überspringen, bringt mich den Menschen um mich herum sehr schnell sehr viel näher. Andererseits sortiert das mein Umfeld auch sehr schnell aus. Oft kommt es zu keiner…

15. August 2018

Einfache Fragen brauchen auch mal einfache Antworten. Auch, wenn das, woher sie kommen und wohin sie führen, dann doch nicht mehr so einfach ist. Wenn die Antwort ein schwerer Rückschlag ist oder eine große Hoffnung schürt. Wenn die Frage aus großem Leid gebirt, aus Angst, oder Suche und Leidenschaft. Oder…

14. August 2018

Erschöpfung und Schöpfung sind sich vielleicht als Begriffe so ähnlich, weil sie beide so allumfassend sind. Ich kann den Kraftakt, den es braucht, um mich abends noch einmal aufzurichten, kaum in Worte fassen. Doch ich muss mich noch einmal aufrichten. Schreiben. Und sei es nur diese eine Seite. Es ist…

13. August 2018

Selbstdarstellung ist auch gar nicht so leicht. Aber es gehört dazu, muss sein, und es nicht so, dass ich das absolut nicht wollen würde. Ich möchte etwas sagen, etwas zeigen, das tief in mir ist. Auch wenn ich mehr Schiss davor habe, je besser es funktioniert. Das war schon immer…

12. August 2018

Man selbst zu sein unter ständiger argwöhnischer und kommentarfreudiger Beobachtung gar nicht so leicht.

11. August 2018

Ich halte es für eine freudsche Entwicklung, dass mich entschieden habe ausgerechnet über einen alten Baum zu schreiben. Nachdem mein liebster alter Baum krank gefällt wurde. Ich, die sich nie getraut hat hoch zu klettern und dabei so normal auszusehen wie das Nachbarsmädchen. Ich, mit dem blattlosen Baum auf dem…

10. August 2018

Mit dem Notizbuch auf der Brust einzuschlafen ist ein legitimer Grund, um das Schreiben zu verschieben. Am besten gleich um einen ganzen Tag. Und wenn man die halbe Nacht vorher so geshclafen hat – unbewegt, die Hand noch am Stift, das Licht eingeschaltet, die Kopfhörer in den Ohren, kein Ton…

9. August 2018

Kein Alkohol löst die Probleme auch nicht. Wir haben so viele Ideen davon, was uner Körper braucht, auch für die Psyche. Was nur kurzfristig, was schnell, was immer hilft und lange. Wir wissen, was wir am besten testen sollten, dass Unterschiedlichkeit und Einzigartigkeit kein Problem sind, sondern ein Bonus. Doch…