Zum Inhalt

5. Dezember 2018

In den Teenagerjahren habe ich mehr geschrieben, je schlechter es mir ging. Und je besser es wurde, desto weniger Text kam zu Stande. Irgendwann fast gar keiner mehr, nicht wirklich, nur halb wirklich, aber doch – Text gab es immer, oder? Es gibt keine Monate ohne Blog, ohne Twitter, ohne Notizbuch. Nicht wirklich. Dieses wirre Gefühl kann daran liegen, dass die Zeit zwischen Teenie und jetzt sich manchmal kaum wie mehr anfühlt. Eher wie Zwischenzeit. Als wäre nur damals und heute echt. Und richtig wichtig.

Published ineine-Seite